ESCADA

MÜNCHEN

Der Neubau der Konzernzentrale Escada AG erfolgte in einem hochfrequentierten Gewerbegebiet gegenĂŒber der neuen Messe MĂŒnchen. Die Nutzungsvielfalt mit Showroom, Casino, Ateliers, Logistik, Verwaltung und Vorstand wurde in einem zeitlosen GebĂ€ude integriert. Durch die Schaffung von innenliegenden Atriumhöfen wurden die betriebsbedingt geforderten Raumtiefen von bis zu 25 m ermöglicht. Die Gestaltung des Foyers und der Eingangssituation erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem BĂŒro Carbondale, Paris. 

  • GrundstĂŒck: 9.200 qm
  • NutzflĂ€che: 14.200 qm
  • Fertigstellung: 2009
  • Projektleitung: Gerhard P. Wirth